orangeBI Toolkit für Reporting Services Teil 4: Sichere Division

Die Division in Reporting Services-Berichten kann sehr merkwürdig werden. Natürlich behandeln Sie eine Division durch 0 mit Hilfe von Ausdrücken wie bspw. =IIF(Divisor = 0, Nothing, Dividend/Divisor). Leider werden diese aber häufig als Ganzes evaluiert, also inklusive Dividend/Divisor. Sie bekommen trotz einer vorgelagerten Bedingung eine Division-durch-Null-Fehlermeldung: #Error

Details

orangeBI Toolkit für Reporting Services Teil 3: Verbesserte Datumsanzeige

In Berichten werden Zeiträume häufig so dargestellt: 21.10.2015 – 24.10.2015. Fällt Ihnen etwas auf? Würde nicht auch 21. – 24.10.2015 reichen? Können wir das in Reporting Services darstellen? Na klar!

Aber wenn wir dabei nicht nur unterschiedliche Tage, sondern auch die Möglichkeit von unterschiedlichen Monaten berücksichtigen wollen, wird es ein längerer Ausdruck. Geschweige denn, wenn verschiedene Formate dank der Sprachen eine Rolle spielen!

Details

Wie setze ich den Wert einer Identitätsspalte im SQL Server erfolgreich zurück?

Eine übliche Praxis in Data Warehouse Tabellen ist es, den Schlüssel der Tabelle mit einem Autoinkrement zu befüllen. Diese Funktionalität stellt der MS SQL Server schon von Haus aus bereit mit der sog. Identity-Spalte, welche fast immer auch gleichzeitig den Primary Clustered Index enthält. Soweit so gut, aber was muss ich tun, wenn ich meine Identitätsspalte auf einen bestimmten initialen Wert zurücksetzen will?

Details

orangeBI Toolkit für Reporting Services Teil 1: Abweichungsdiagramme in Tabellen

Ich stelle in diesem und folgenden Blogeinträgen Funktionen des orangeBI Toolkits für Reporting Services vor, welche von Ceteris entwickelt wurden.

Der erste Eintrag handelt von Abweichungsdiagrammen in Tabellen. Falls Sie Reporting Services einsetzen, können Sie relativ einfach Balkendiagramm innerhalb von Tabellen einbauen und konfigurieren. Was ist aber, wenn Sie 20 Berichte mit Abweichungsdiagrammen haben und sie möchten gerne das Verhalten ändern? Ja, Sie dürfen dann alle 20 Berichte anfassen.

Details

Durch Zebra BI zu perfekten Excel-Diagrammen in IBCS

Früher oder später kommt man bei der Arbeit mit Excel zu dem Punkt, an dem Diagramme die bessere Wahl der Darstellung sind. Behält man nun die International Business Communication Standards (IBCS) im Hinterkopf, stößt man schnell an die Grenzen von Excel. Es ist zwar möglich sich mit einigen kleinen Tricks zu helfen, wie zum Beispiel das Nutzen von Platzhaltern, um Summen auf gestapelten Säulen zu ermöglichen (Excel-Tricks – Summen auf gestapelten Säulen), die durchaus zum Erfolg führen, aber eine weitaus elegantere Lösung präsentiert das kleine slowenische Team der Firma Zebra BI mit ihrem gleichnamigen Tool.

Details

Automatisiertes Testen von BI-Projekten Teil 10: Namenskonventionen prüfen

Heute geht es beim automatisierten Testen mit dem Testframework von Ceteris mit NBi um die einfache Art der Überprüfung von Namenskonventionen. Sie haben festgelegt, dass in Ihrem Projekt Berichte im Namen keine Unterstriche („_“) enthalten sollen, um die Lesbarkeit für Benutzer zu erhöhen? Sie kennen Ihre Entwickler, die Unterstriche lieben und sie schleichen sich manchmal ein? Oder gibt es in ihrem DWH-Projekt die Konvention, dass Tabellen mit Dim oder Fact und immer mit einem Großbuchstaben beginnen sollen?

Sie können diese Konventionen nun automatisiert immer wieder prüfen.

Details