PDW lässt Datenschaufler lächeln

BigData ist in aller Munde, aber tatsächlich rockt das PDW. Microsofts Parallel Datawarehouse, kurz PDW, ist ein riesiges, unglaublich schnelles Datenloch.

Wir sind ja durchaus große Serverinfrastrukturen gewohnt. Aber seit wir in unseren Projekten mit dem PDW zu tun haben, sieht man unsere ETLer (das sind diejenigen, die die Daten in das PDW schaufeln) mit einem kaum zu unterbindenden Grinsen im Gesicht herumlaufen.

pdw-geht-viel-rein

Automatische Generierung von Berichtsmappen für ein Quartalsreporting – Teil 1

Für ein Quartalsreporting soll eine 150-seitige Berichtsmappe erstellt werden. Es gibt strenge Design- und Inhaltsvorgaben. Außerdem gibt es 15 SSRS Reports, die sich in der Berichtsmappe mit verschiedenen Reportparametern wiederholen sollen. Diese Parameter sind Berichtszeitraum, der zugehörigen Märkte, Produkte sowie Region. Die Berichtsmappe hat zudem ein Deckblatt, Inhaltsverzeichnis und mehrere Seiten im Anhang. Die Berichtsmappe soll sowohl im Browser als auch im Export nach PDF in ansprechender Darstellung funktionieren.

Lässt sich eine solche Berichtsmappe mit SSRS darstellen? Wie wird das gesteuert? Führt die Generierung zu einem Time Out der Report Engine? Um diese und weitere Fragen wird es im Folgenden gehen.

Automatische Generierung von Berichtsmappen für ein Quartalsreporting – Teil 2

Für ein Quartalsreporting soll eine 150-seitige Berichtsmappe erstellt werden. Es gibt strenge Design- und Inhaltsvorgaben. Außerdem gibt es 15 SSRS Reports, die sich in der Berichtsmappe mit verschiedenen Reportparametern wiederholen. Die Berichtsmappe hat zudem ein Deckblatt, Inhaltsverzeichnis und mehrere Seiten im Anhang. Die Berichtsmappe soll sowohl im Browser als auch im Export nach PDF und PPT in ansprechender Darstellung funktionieren.

Lässt sich eine solche Berichtsmappe mit SSRS darstellen? Wie wird das gesteuert? Führt die Generierung zu einem Time Out der Report Engine? Um diese und weitere Fragen wird es im Folgenden gehen.