In Berichten werden Zeiträume häufig so dargestellt: 21.10.2015 – 24.10.2015. Fällt Ihnen etwas auf? Würde nicht auch 21. – 24.10.2015 reichen? Können wir das in Reporting Services darstellen? Na klar!

Aber wenn wir dabei nicht nur unterschiedliche Tage, sondern auch die Möglichkeit von unterschiedlichen Monaten berücksichtigen wollen, wird es ein längerer Ausdruck. Geschweige denn, wenn verschiedene Formate dank der Sprachen eine Rolle spielen!

Im Englischen sieht im Bericht die Standarddarstellung der Datumsparameter lang aus.

03 Date range 1

Mit Hilfe einer Funktion des orangeBI Toolkits für Reporting Services übergeben Sie einfach beide Datumswerte und bekommen eine schick formatierte Zeichenkette zurück. So sieht es in jedem Bericht gleichartig aus und funktioniert für jede Sprache!

04 Date range 2

Wenn Sie schon einmal versucht haben, alle Kombinationen und Sprachen bei Datumsbereichen abzukürzen, wissen Sie vermutlich, wie aufwendig und fehleranfällig solch eine Lösung sein kann. Für Reporting Services gibt es nun eine einfache Lösung.

Für mehr Informationen, sprechen Sie uns gerne an!

Weitere Teile der Blogserie:
orangeBI Toolkit für Reporting Services Teil 1: Abweichungsdiagramme in Tabellen
orangeBI Toolkit für Reporting Services Teil 2: Dynamischer Skalierungsfaktor
orangeBI Toolkit für Reporting Services Teil 4: Sichere Division