strategische_bi_beratung

Unternehmensplanung

PLANEN SIE IHREN UNTERNEHMENSERFOLG

In all den Jahren unserer Tätigkeit im BI-Umfeld haben wir schon viele Planungsprojekte konzipiert, begleitet und umgesetzt. Die einzige Gemeinsamkeit dieser Projekte: sie hatten keine Gemeinsamkeiten – außer, dass man irgendetwas planen wollte ..

Auch wenn dies vielleicht überspitzt klingt, sagt es im Kern doch etwas sehr Wichtiges aus, nämlich dass man im Gegensatz zu bestimmten immer wiederkehrenden Aufgaben – z.B. im Standardreporting – bei der Planung nicht viel mit Templates, Schablonen etc. arbeiten kann, auch wenn unsere Kunden sich dies natürlich immer gerne wünschen.

DIE BESTEN PLANUNGSMOTOREN

Es hört sich doch sehr verlockend an, wenn Anbieter damit werben, dass sie eine Planungslösung aus dem Hut zaubern, die quasi „out oft he box“ mit ein paar kleineren Einstellungen die Planung eines Unternehmens beherrscht und dies am besten auch noch automatisch.

Nur leider zeigt sich in der Erfahrung mit vielen solcher Projekten, dass es in der Realität eben nicht so einfach ist. Selbst ein relativ streng reglementiertes Feld wie z.B. die Finanzplanung bietet noch immer so viele Parameter und Optionen, dass eine individuelle Lösung meist effektiver und viel näher an den Bedürfnissen der Planenden ist als ein Produkt von der Stange. Eine immer wieder geäußerte Kritik an relativ starren Lösungen ist beispielsweise dabei, dass man dabei seine Prozesse im Unternehmen an das System anpassen muss – optimal sollte doch das Gegenteil sein ..

Die beste Basis für eine leistungsfähige, flexible und individuelle Planung ist aus unserer Erfahrung eine multidimensionale OLAP-Datenbank, wie z.B. Cubeware sie durch Zusammenarbeit mit IBM in Form der CW1 anbieten kann. Ohne hier allzu technisch zu werden: es handelt sich um eine „In-Memory-Datenbank“, d.h. durch den Nutzen des Arbeitsspeichers, ist die Verarbeitung auch großer Mengen an Eingaben und Berechnungen sehr schnell. Mit Hilfe dieser Datenbank und den entsprechenden Tools von Cubeware lassen sich nahezu beliebige Planungslösungen realisieren.

Für die Anwender ist solch eine Lösung recht leicht verständlich, da die Funktionsweise von OLAP-Datenbanken auf dem alltäglichen menschlichen Denken in Objektstrukturen beruht und die Frontends keine großen Unterschiede aufweisen zu vertrauten Tabellenkalkulationen.

Wir haben sogar die Möglichkeit, die Datenbank nahtlos in Excel zu integrieren, sodass User gar nicht merken, dass sie ihre Daten nicht nur in ein Tabellenblatt eingeben.

Die Vorteile – neben dem geringen Schulungsaufwand – liegen klar auf der Hand: kein Speichern in lokalen Spreadsheets, die ab einer gewissen Größe dazu noch langsam und riesengroß werden. Außerdem kann man theoretisch bis auf die einzelne Zelle runter nahezu beliebig komplexe Berechtigungen vergeben, Planungsworkflows sind implementierbar usw.

PLANEN SIE AGIL & FLEXIBEL - IN-MEMORY!

Interessant zu wissen ist, dass das In-Memory-Prinzip gerade zur Zeit sehr oft in den Medien zu lesen ist als „neue“ Technologie – tatsächlich aber bereits seit vielen Jahren erfolgreich verwendet wird, beispielsweise eben in der CW1 als eine äußerst robuste und erprobte Lösung, die dazu äußerst gut skalierbar ist und mit wenig Aufwand gehostet und administriert werden kann. Abgesehen davon ist sie auch noch preislich äußerst attraktiv in der idealen Kombination mit Cubeware.

Auch das rapid Prototyping und andere agile Methoden, die zur Zeit als neu beworben werden, sind bei uns seit Jahren schon erfolgreich im Einsatz und wie geschaffen für solche Projekte – denn durch das Entwickeln in Sprints mit sehr schnell vorzeigbaren Ergebnissen kann man in engem Austausch mit den Stakeholdern eine Planung bauen, die wirklich von den Betroffenen akzeptiert wird und sich in die täglichen Abläufe integriert. Damit kann man Stück für Stück in einzelnen Modulen und Schritten von einer „Mini-Lösung“ für eine Fachabteilung bis zum Enterprise System skalieren.

WAS WIR BIETEN

  • Beratung im Sektor Digitalisierung
  • Jahrelange Erfahrung im Planungssektor
  • Fokus auf eine ganzheitliche systemische Planungssicht
  • Effektive Methoden (agiles Vorgehen, rapid Development, treiberbasierte Planung etc.)
  • Workshops für Anforderungsmanagement und Unterstützung bei der Tool-Auswahl
  • Unterstützung aus einer Hand von der Konzeption bis zur Implementierung
  • Maßgeschneiderte Planungslösungen mit flexiblen Werkzeugen (Microsoft, Cubeware, Tableau)
  • Integration in bestehende Business Intelligence Systeme