Der Messi im Cube: „ProcessFull“ versus „ProcessUpdate“

Zwei der am häufigsten benutzten Verarbeitungs-Methoden von Dimensionen im Cube sind „ProcessFull“ und „ProcessUpdate“. Gerade letztere Methode wird dann benutzt, wenn der Cube mehrmals am Tag verarbeitet wird, weil z.B. verschiedene Datenquellen zu verschiedenen Zeitpunkte die Daten liefern. Während bei Benutzung von „ProcessFull“ eine Verarbeitung aller mit der Dimension verbundenen Measures notwendig ist, bleiben bei

Automatisiertes Backup von Analysis Services Cubedefinitionen

Cube Backups inklusive Daten können schnell eine Menge Platz und Zeit in Anspruch einnehmen, insbesondere wenn in einer Instanz mehrere Cube Datenbanken existieren und Backups über eine Zeitspanne hinweg vorgehalten werden sollen. Hinzu kommt, dass die Datenbanken aus denen der Cube seine Daten bezieht meist bereits separat gesichert werden und daher eine gewisse Datenredundanz entsteht. Daher könnte es Sinn machen, statt der gesamten Cubes nur deren Definitionen zu sichern.