Snowflake – Das Data Warehouse für die Cloud

Ein System, das für sich in Anspruch nimmt, als komplettes SQL Data Warehouse speziell für die Anforderungen und Möglichkeiten der Cloud entwickelt worden zu sein. Ein riesiger Vorteil in der Welt von „Multi-Clouds“ ist, dass Snowflake sowohl im Amazon Web Services-Universum als auch in der Microsoft Azure Umgebung genutzt werden kann!All diese Entwicklungen versprechen vor allem bei den Kosten und der Performance, aber auch bei der Funktionalität Vorteile gegenüber klassischen Ansätzen.

Der Messi im Cube: „ProcessFull“ versus „ProcessUpdate“

Zwei der am häufigsten benutzten Verarbeitungs-Methoden von Dimensionen im Cube sind „ProcessFull“ und „ProcessUpdate“. Gerade letztere Methode wird dann benutzt, wenn der Cube mehrmals am Tag verarbeitet wird, weil z.B. verschiedene Datenquellen zu verschiedenen Zeitpunkte die Daten liefern. Während bei Benutzung von „ProcessFull“ eine Verarbeitung aller mit der Dimension verbundenen Measures notwendig ist, bleiben bei…

SSD vs. SAS Festplatten – Ein Performancevergleich

Beim Betreiben eines SQL Servers spielt die Hardware eine entscheidende Rolle für die Performance des Systems. Microsoft bietet zusammen mit Hardware-Partnern zwar Fast-Track-Server an, in vielen Fällen ist es jedoch nicht möglich eine solche Konfiguration einzusetzen.
Wer sich seinen Server selbst zusammenstellt wird heutzutage immer wieder die Frage gestellt, ob es sich lohnt SSDs einzusetzen oder ob ein älteres System durch den Einsatz von SSDs beschleunigt werden kann. In diesem Performancevergleich habe ich SSDs gegen SAS Platten antreten lassen.

Vorwärts immer, rückwärts nimmer?

Die Anzahl der Neuerungen der Integration Services 2014 gegenüber 2012 ist bekanntermaßen recht überschaubar: “SQL Server 2014 Integration Services is unchanged from the previous release” lautet es unter What’s New (Integration Services). Entsprechend einfach gestaltet sich auch das Upgrade eines mit SSIS 2012 entwickelten Pakets auf SSIS 2014 – dieses geschieht quasi automatisch beim Hinzufügen…

Pakete automatisiert aus dem SSIS Catalog extrahieren

Mit dem neuen Projektdeploymentmodell der Integration Services 2012, werden bei einem Deployment Projekte statt einzelner Pakete bereitgestellt. Diese landen dann auch nicht mehr wie beim Paketdeploymentmodell in der MSDB, sondern die SSIS Projekte (und damit auch deren Pakete) sind über eine separate Datenbank, dem SSIS Catalog (oder auch SSIDB genannt), erreichbar. Von dort können mittels…

Automatisierung von XSL-Transformationen mit SSIS und Powershell bzw. MSXSL

Im Rahmen der Planung zum Einsatz eines Testwerkzeugs stellte sich uns in den letzten Tagen die Frage, wie XML-Dateien mit Testergebnissen möglichst automatisch auf Grundlage einer vorhandenen XSL-Datei zu anschaulicheren HTM-Dateien zu parsen sind. Da die Automatisierung möglichst über die bekannte Arbeitsumgebung ablaufen sollte, waren die Voraussetzungen daher zum einen, möglichst wenige Zusatzwerkzeuge installieren zu…

Sonderzeichen in DTA Workload Files – “Die angegebene Eingabedatei kann nicht geöffnet werden”

Der Database Engine Tuning Advisor (kurz DTA, oder auch Datenbankoptimierungsratgeber…) ist bekanntlich ein durchaus praktisches Tool, um die Effektivität der Datenbankstrukturen mit Abfragen zu überprüfen und ggf. zu verbessern. Enthalten solche Abfragen jedoch “typisch europäische” Sonderzeichen wie ä, ö, ü, ß, á oder ô scheint der DTA selbst einen Ratschlag zu benötigen, denn er weiß…