Blick zurück im Zorn

BI-Projekte sind dynamisch. Wenn man jetzt schon wüsste, welche Anforderungen in zwei Jahren kommen, würde man höchstwahrscheinlich anders modellieren als mit dem aktuellen Wissensstand. Wir sind aber alle keine Hellseher und deswegen ist es müßig, im Nachhinein immer sich zu sagen: „Hätte ich damals gewusst…“.

Die beste Datenquelle für Power BI Desktop: SQL Server Express LocalDB!

In einem Power BI-Modell in Power BI Desktop sind die Quelldaten ja stark komprimiert, so dass man damit auch unterwegs und offline weiter analysieren, Berichte bauen und Berechnungen einfügen kann. Will man aber neue Tabellen hinzufügen, die Daten grundsätzlich aktualisieren oder z.B. an der SQL-Abfrage arbeiten, die die Daten holt, dann braucht man in diesem…

Wie setze ich den Wert einer Identitätsspalte im SQL Server erfolgreich zurück?

Eine übliche Praxis in Data Warehouse Tabellen ist es, den Schlüssel der Tabelle mit einem Autoinkrement zu befüllen. Diese Funktionalität stellt der MS SQL Server schon von Haus aus bereit mit der sog. Identity-Spalte, welche fast immer auch gleichzeitig den Primary Clustered Index enthält. Soweit so gut, aber was muss ich tun, wenn ich meine…

SSD vs. SAS Festplatten – Ein Performancevergleich

Beim Betreiben eines SQL Servers spielt die Hardware eine entscheidende Rolle für die Performance des Systems. Microsoft bietet zusammen mit Hardware-Partnern zwar Fast-Track-Server an, in vielen Fällen ist es jedoch nicht möglich eine solche Konfiguration einzusetzen. Wer sich seinen Server selbst zusammenstellt wird heutzutage immer wieder die Frage gestellt, ob es sich lohnt SSDs einzusetzen…

Vorwärts immer, rückwärts nimmer?

Die Anzahl der Neuerungen der Integration Services 2014 gegenüber 2012 ist bekanntermaßen recht überschaubar: “SQL Server 2014 Integration Services is unchanged from the previous release” lautet es unter What’s New (Integration Services). Entsprechend einfach gestaltet sich auch das Upgrade eines mit SSIS 2012 entwickelten Pakets auf SSIS 2014 – dieses geschieht quasi automatisch beim Hinzufügen…

PDW lässt Datenschaufler lächeln

BigData ist in aller Munde, aber tatsächlich rockt das PDW. Microsofts Parallel Datawarehouse, kurz PDW, ist ein riesiges, unglaublich schnelles Datenloch. Wir sind ja durchaus große Serverinfrastrukturen gewohnt. Aber seit wir in unseren Projekten mit dem PDW zu tun haben, sieht man unsere ETLer (das sind diejenigen, die die Daten in das PDW schaufeln) mit…

Sonderzeichen in DTA Workload Files – “Die angegebene Eingabedatei kann nicht geöffnet werden”

Der Database Engine Tuning Advisor (kurz DTA, oder auch Datenbankoptimierungsratgeber…) ist bekanntlich ein durchaus praktisches Tool, um die Effektivität der Datenbankstrukturen mit Abfragen zu überprüfen und ggf. zu verbessern. Enthalten solche Abfragen jedoch “typisch europäische” Sonderzeichen wie ä, ö, ü, ß, á oder ô scheint der DTA selbst einen Ratschlag zu benötigen, denn er weiß…

Automatische Generierung von Berichtsmappen für ein Quartalsreporting – Teil 1

Für ein Quartalsreporting soll eine 150-seitige Berichtsmappe erstellt werden. Es gibt strenge Design- und Inhaltsvorgaben. Außerdem gibt es 15 SSRS Reports, die sich in der Berichtsmappe mit verschiedenen Reportparametern wiederholen sollen. Diese Parameter sind Berichtszeitraum, der zugehörigen Märkte, Produkte sowie Region. Die Berichtsmappe hat zudem ein Deckblatt, Inhaltsverzeichnis und mehrere Seiten im Anhang. Die Berichtsmappe…

Automatische Generierung von Berichtsmappen für ein Quartalsreporting – Teil 2

Für ein Quartalsreporting soll eine 150-seitige Berichtsmappe erstellt werden. Es gibt strenge Design- und Inhaltsvorgaben. Außerdem gibt es 15 SSRS Reports, die sich in der Berichtsmappe mit verschiedenen Reportparametern wiederholen. Die Berichtsmappe hat zudem ein Deckblatt, Inhaltsverzeichnis und mehrere Seiten im Anhang. Die Berichtsmappe soll sowohl im Browser als auch im Export nach PDF und PPT in ansprechender Darstellung funktionieren.

Lässt sich eine solche Berichtsmappe mit SSRS darstellen? Wie wird das gesteuert? Führt die Generierung zu einem Time Out der Report Engine? Um diese und weitere Fragen wird es im Folgenden gehen.